- Anzeige -

Arbeitslosigkeit
 

Sie haben Schwierigkeiten mit Arbeitslosigkeit? Befolgen Sie diese Hinweise, dann klappt es garantiert.

Sie möchten ein Darlehen aufnehmen, weil wünschenswerte beziehungsweise dringend benötigte Dinge wie z.B. Urlaubsreise, Auto, Handy oder andere größere Anschaffungen finanziert werden müssen? Ihr Problem ist aber, Sie haben eine schlechte Bonität oder vielleicht sogar einen negativen Schufa-Eintrag und nur ein geringes oder unregelmäßiges Einkommen aus Rente, Gehalt, Lohn, Ausbildungsvergütung bzw. Arbeitslosenunterstützung?

Dann wäre es gut, diesen Artikel von Anfang bis Ende durchzulesen. Die folgenden wertvollen Tipps und Empfehlungen können Ihnen helfen, vergleichsweise leicht zu günstigen Krediten zu gelangen sowie in keine teuren Kreditfallen zu Arbeitslosigkeit stolpern.

Interessant ist gleichfalls der Artikel

Einen Kredit für Arbeitslosigkeit erhalten – auch bei ungünstiger Schufa oder schlechter Bonität

Dass ab und zu es in finanzieller Hinsicht eng wird, hat jeder sicher schon erlebt. Die Verwandtschaft oder der Freundeskreis hilft in so einem Fall allgemein gerne aus. Bei Freunden oder Verwandten um eine finanzielle Hilfe für „Arbeitslosigkeit“ zu bitten, ist indes nicht jedem möglich. Und ein normales Geldinstitut würde jeden Darlehensantrag zufolge mangelhafter Bonität oder eines Schufa-Eintrags sofort ablehnen. Dies muss aber nicht das Ende Ihrer Finanzierungswünsche sein. Es gibt viele Optionen, mit denen jemand auch ein Darlehen ohne eine Schufa-Auskunft oder mit schlechter Bonität erhalten kann. Seriöse Kreditvermittler, die eng mit ausländischen Geldinstituten kooperieren, haben sich sogar auf die Beschaffung von Darlehen für Kunden mit schlechter Bonität oder einer negativen Schufa spezialisiert.

Hilfreich für Sie ist auch unser Bericht Kredit Schufafrei Arbeitslos und Restschuldversicherung Kredit Arbeitslos
 

Was ein wirklich guter Kreditvermittler für Sie tun kann

Im Wesentlichen besteht die Haupttätigkeit eines Vermittlers darin, Sie bei der Suche nach einem passenden Kredit zu unterstützen. Meistens geht die Tätigkeit aber über die reine Vermittlung hinaus und wird zudem durch eine Schuldenberatung komplettiert. Ein seriöser Kreditvermittler wird Sie bezüglich des Finanzierungsangebots beraten, Ihnen die Vor- und Nachteile aufzeigen und Sie bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen unterstützen.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Vor- und Nachteile bei der Vermittlung

Vorteile:

  • Verbindungen zu weniger bekannten Geldinstituten und Banken
  • Ausführliche Beratung vor der Stellung des Antrags
  • Beschaffung von Krediten selbst bei ungenügender Bonität
  • Hilfestellung bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen
  • Argumentationshilfe bei misslichen persönlichen Umständen oder hoher Finanzierungssumme
  • Gute Chancen auf günstige Konditionen

Nachteile:

  • Mögliche Gebühren für die Darlehensbeschaffung
  • Risiko der Vermittlung überteuerter Kredite
  • Unseriöse Angebote sind nicht immer gleich zu erkennen

Da etliche Vermittler gute Kontakte zu weniger bekannten Geldinstituten pflegen, besteht die große Wahrscheinlichkeit, günstiger Konditionen für Arbeitslosigkeit auszuhandeln. Dabei ist es ohne weiteres möglich, auch bei komplizierten Voraussetzungen zu verhandeln. Im Unterschied zu Großbanken, bei denen der Prozess der Kreditbewilligung weitgehend automatisiert über die Bühne geht, wird hier jeder Kreditantrag individuell geprüft. Auf diese Weise besteht zum Beispiel die Möglichkeit, einen negativen Schufa-Eintrag zu erklären, damit er nicht bei der Bonitätsüberprüfung so sehr ins Gewicht fällt. Würde man einen solchen Antrag auf ein Darlehen zu Arbeitslosigkeit an eine normale Bank richten, würde dies mit fast hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren.

Die meisten Kreditvermittler bieten ihre Dienst online an. Unter ihnen haben sich in erster Linie Maxda und Bon-Kredit einen Namen gemacht. Beide gelten als seriöse und vertrauenswürdige Anbieter und verfügen auf ihrem Geschäftsfeld über jahrelange Berufserfahrung. Es entstehen weder bei Maxda noch bei Bon-Kredit irgendwelche Gebühren oder Kosten für ihre Tätigkeiten. Gerade bei Themen wie Arbeitslosigkeit sind diese beiden Vermittler die absoluten Profis.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Ist ein Vermittler von Krediten de facto seriös? Was macht den Unterschied?

Ein seriöser Vermittler hat echtes Interesse daran, Ihnen bei der Beschaffung eines Darlehens für ein Arbeitslosigkeit unter die Arme zu greifen. Generell fallen für Sie als Antragsteller keine Vermittlungskosten an, da er seine Provision von der Bank erhält.

Für seriöse Vermittler gilt:

  • Sie zahlen keine Provision für die Vermittlung eines Darlehens
  • Das Unternehmen verfügt über eine Webseite einschließlich Impressum, Kontaktmöglichkeit und Anschriftt
  • Die Erreichbarkeit des Unternehmens per Telefon ist gegeben ohne das man sich lange in der Warteschleife befindet
  • Sie erhalten konkrete Auskünfte zu Soll- und Effektivzinsen, Laufzeiten sowie Darlehenssumme

Einen unseriösen Vermittler erkennen Sie an folgenden Kriterien:

  • Versand der Kreditanträge per Nachnahme
  • Vorschlag einer Finanzsanierung
  • Unangemeldeter Hausbesuch
  • Kostenerhebung schon für das Beratungsgespräch und unabhängig vom Zustandekommen des Kreditvertrags
  • Versprechungen wie „100 % Kreditzusage“
  • In Verbindung mit der Finanzierung muss eine Restschuldversicherung abgeschlossen werden
  • Berechnung von Nebenkosten oder Spesen
  • Nur wenn Sie einen Vermittlungsvertrag unterschreiben, wird der Vermittler tätig

Welche Vorteile haben bei Arbeitslosigkeit ausländische Banken

Die Finanzierung größerer Vorhaben durch ausländische Kreditinstitute wird mehr und mehr beliebter. Dabei geht es nicht allein um einen neuen Wagen oder eine geplante Urlaubsreise, sondern auch um {das Gründungskapital für die Eröffnung des eigenen Geschäfts}. Verbraucher haben inzwischen neben dem herkömmlichen Weg zur Hausbank an der Ecke auch das Internet entdeckt, um ein Darlehen bei einer ausländischen Bank aufzunehmen, welches exakt ihren Ansprüchen gerecht wird. Sich für ein Kreditinstitut im Ausland zu entscheiden hat den Vorteil, dass dort die Richtlinien für die Kreditvergabe wesentlich einfacher sind als in Deutschland. Daher spielen eine ungünstige Bonität bzw. ein negativer Eintrag in der Schufa beim Thema Arbeitslosigkeit nur eine unbedeutende Rolle. Dabei werden Online-Darlehen vermittelt, die im Prinzip von Schweizer Banken vergeben werden. Dieser Tatbestand ist in erster Linie für diejenigen Verbraucher interessant, die besonders schnell eine Finanzspritze brauchen und von deutschen Banken bereits abgelehnt wurden. Zum Beispiel zählen dazu Arbeitslose, Auszubildende, Selbstständige. Studenten, Arbeitnehmer in der Probezeit oder Rentner. Es liegt auf der Hand, dass es gerade diese Personengruppe in Bezug auf Arbeitslosigkeit ziemlich schwer hat.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Weswegen ein Schweizer Kredit eine gute Option ist

Privatpersonen, die einen Kredit aufnehmen wollen, weil sie sich in einer prekären finanziellen Situation befinden, haben es oftmals alles andere als leicht. Die Chancen auf eine Finanzierung werden nämlich aufgrund schlechter Bonität bzw. Schulden beträchtlich herabgestuft. In diesen Fällen kann ein Schweizer Kredit eine echte Option darstellen. Damit ist ein Kredit gemeint, der von einem Schweizer Geldinstitut gewährt wird. Solche Banken nehmen in der Regel keine Schufa-Abfragen vor, was die Kreditsuche natürlich enorm vereinfacht. Dies ist insbesondere beim Thema Arbeitslosigkeit ideal.

Sie brauchen klarerweise auch bei Schweizer Finanzdienstleistern für einen Kredit gewisse Sicherheiten und Einkommensnachweise, wobei vor der Darlehensvergabe auch eine Prüfung der Bonität stattfindet. Haben Sie jedoch eine prinzipiell positive Bonität und ist ein Eintrag in der Schufa das einzige Problem bei der Finanzierung, stellt der Schweizer Kredit eine realistische Chance für Arbeitslosigkeit dar.

Arbeitslosigkeit – was Sie beachten sollten

Achten Sie als Kreditnehmer zunächst darauf, dass die monatlichen Rückzahlungsbeträge des Darlehens möglichst niedrig sind. Es ist für Sie erheblich leichter, wenn von Ihrem Einkommen noch ausreichend Geld für andere wichtigen Dinge zur Verfügung steht. Niedrige Zinsen sowie gute Konditionen sind das A und O einer guten Finanzierung. Eine Menge Kunden haben den Wunsch, dass ihr Darlehen so flexibel wie nur möglich ist. Dazu zählen Sondertilgungen ohne zusätzliche Kosten oder die Möglichkeit, für einen Monat die Rückzahlung einstellen zu können. Bietet eine Finanzierung all diese Dinge, dann ist sie für Arbeitslosigkeit in jedem Fall zu empfehlen.

Es gibt allerdings bestimmte Dinge, die Sie beachten müssen, damit Ihrem Darlehen als Selbstständiger, Student, Rentner, Arbeitsloser, Azubi oder Arbeitnehmer nichts im Wege steht:

1. Den Darlehensbetrag möglichst niedrig ansetzen

In der Regel gilt das Grundprinzip: Die benötigten Mittel müssen bei der Planung in Hinblick auf das Thema Arbeitslosigkeit möglichst genau eingeschätzt werden. Machen Sie vorab eine Aufstellung sämtlicher Ausgaben, dann sind Sie stets auf der sicheren Seite und erleben hinterher keine unerfreuliche Überraschung. Einen kleinen Puffer mit einzuplanen, wäre gewiss nicht verkehrt. Nichtsdestotrotz würde ein zu großes Polster die Verbindlichkeiten unnötig in die Höhe treiben. Der benötigte Kredit sollte den bemessenen Rahmen nach Möglichkeit nicht übersteigen. Ist der Bedarf an Geldmittel in der Tat zu knapp berechnet worden, kann man mittels einer Anschlussfinanzierung in Form einer Folge- oder Aufstockungsfinanzierung auf ganz einfach ein Ausgleich schaffen.

2. Errichten Sie einen strukturierten Finanzplan

Die eigenen Einnahmen und Ausgaben genau im Blick zu behalten und seine finanzielle Lage richtig zu beurteilen sind unabdingbare Kriterien für ein erforderliches Darlehen. Diese Prämisse gilt natürlich besonders in Bezug auf das Thema Arbeitslosigkeit. Eine exakter Wochenplan der eigenen Kosten kann hier z.B. helfen: Man notiert also am Abend anhand von Belegen und Zahlungsbelegen, wie viel Geld an diesem Tag ausgegeben worden ist. Damit keine versteckten Beträge übersehen werden, sollten auch kleine Ausgaben, wie beispielsweise der morgendliche Kaffee beim Bäcker oder das Feierabendbier in der Kneipe berücksichtigt werden. Das hat den Vorteil, dass sich zum einen beurteilen lässt, wo eventuell noch Sparpotential besteht und zum anderen die optimale Rückzahlungsrate ziemlich exakt eingeschätzt werden kann.

3. Gewissenhaft und sorgfältig sein

Bei allen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, sorgfältig, genau und absolut ehrlich zu sein – gerade beim Thema Arbeitslosigkeit, bei sämtlichen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation genau, sorgfältig und absolut ehrlich. Um alle Nachweise und Unterlagen gewissenhaft zusammenzustellen, sollten Sie sich ausreichend Zeit lassen. Sie vermitteln damit ein seriöses Bild Ihrer finanziellen Situation. Damit erhöhen Sie wiederum Ihre Chancen auf die Gewährung von einem Sofortkredit oder Eilkredit.

Schlussbemerkung zu Arbeitslosigkeit

Wenn Sie die aufgeführten Hinweise und Tipps befolgen und sich als verlässlicher Vertragspartner darstellen, sollte Ihrem Wunsch nach Arbeitslosigkeit im Prinzip nichts mehr im Wege stehen.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »